home  |  impressum  |  kontakt  |  sitemap  |  suche

Aktionsprogramm regionale Daseinsvorsorge

Das Aktionsprogramm regionale Daseinsvorsorge unterstützt ausgewählte Modellregionen in ländlichen Räumen darin, sich innovativ den infrastrukturellen Herausforderungen des demografischen Wandels zu stellen und mit einer Regionalstrategie Daseinsvorsorge erforderliche Infrastrukturanpassungen vorausschauend und kooperativ zu gestalten. Es wird als Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) durchgeführt.

Die 21 ausgewählten Modellregionen erhielten in den Jahren 2012/2013 eine finanzielle Zuwendung, je nach Umfang der Planungen zwischen 70.000 und 180.000 Euro, um eine Regionalstrategie zur Sicherung der Daseinsvorsorge anzuwenden. Für die Regionen, die ihre Strategie besonders engagiert gestalteten und aus den Ergebnissen umsetzungsreife Innovationen entwickelten, wurden im Jahr 2014 weitere Mittel für Anschlussprojekte bis Ende 2015 bewilligt.

Karte der Modellregionen

Die Regionalstrategie Daseinsvorsorge ist ein Instrument für jene ländlich strukturierten Regionen, in denen die Grundversorgung mit unverzichtbaren örtlichen Leistungsangeboten wie Schulen, Kindergärten, Gesundheits-und Beratungseinrichtungen, ÖPNV, Straßen und technischer Ver- und Entsorgung gefährdet ist, weil die Bevölkerung stark abnimmt oder altert und so wichtige Auslastungsschwellen unterschritten werden. Sie hat sich unter dem Namen „Masterplan Daseinsvorsorge“ bereits in einigen Modellregionen als Instrument praktisch bewährt.

Bei der Entwicklung einer Regionalstrategie geht es darum, die vielfältigen Bereiche der technischen und sozialen Infrastruktur in Zusammenarbeit mit Bevölkerung, Kommunalpolitik und Trägern der Daseinsvorsorge an die Herausforderungen des demografischen Wandels anzupassen und drohende Angebotseinschränkungen abzuwenden oder zumindest auf ein Minimum zu reduzieren. 

Es handelt sich dabei vorrangig um einen diskursiven Prozess, den Landkreise, Regionen oder interkommunale Kooperationen initiieren, um sich zusammen mit der interessierten Bevölkerung, öffentlichen und privaten Trägern der Daseinsvorsorge und den Kommunen systematisch mit den Auswirkungen des demografischen Wandels auf die verschiedenen Infrastrukturbereiche der Daseinsvorsorge auseinanderzusetzen, Szenarien und Anpassungsstrategien zu entwickeln, und deren Umsetzung politisch und organisatorisch sicherzustellen. 

Über die Idee, die methodischen Aspekte sowie praktische Beispiele informiert der von BMVBS und BBSR herausgegebene Leitfaden "Regionalstrategie Daseinsvorsorge - Denkanstöße für die Praxis", den Sie hier herunterladen können. 

Das Faltblatt zum Forschungsfeld können Sie hier herunterladen. 

Foto: Martin Spangenberg

Plakate zum Aktionsprogramm

Plakate mit Erläuterungen zum Aktionsprogramm finden Sie hier...

 
© 2011 fw